Fokuszone Arbeit

In der Fokuszone wird die Arbeit von Menschen mit Behinderung im ersten Arbeitsmarkt thematisiert.

Gurtenschlitten für die Simulation eines Mini-Crashs

Wie finden Menschen mit einer Behinderung eine Arbeitsstelle? Wo erhalten sie Unterstützung? Sechs Organisationen liefern praxisnahe Antworten und zeigen, wie es möglich ist, auch mit besonderen Voraussetzungen in «normalen» Betrieben zu arbeiten. Sie machen Mut, den Schritt in den ersten Arbeitsmarkt zu wagen.

Und beim Buzzer-Game warten auf die Besuchenden knifflige und witzige Rätsel rund um die Teilhabe in der Arbeitswelt. Das Thema «Arbeit» wird auch auf der Eventbühne und im Vortragsstudio aufgegriffen.

 

Partner der Fokuszone

Stiftung IPT
IPT wurde von Unternehmern für Unternehmer gegründet und bietet pragmatische Lösungen für die Personalbeschaffung, den Personalverleih oder den Umgang mit schwierigen Situationen am Arbeitsplatz.

Profil – Arbeit & Handicap
Profil ist eine Stiftung der Pro Infirmis Schweiz. Sie fördert die Integration von Menschen mit gesundheitlicher Beeinträchtigung oder mit Behinderung in die Arbeitswelt und stärkt deren Stellung im Berufsleben.

Zentrum für berufliche Abklärung
Das ZBA in Luzern ist eine spezialisierte berufliche Arbeits- und Abklärungsstelle für Menschen mit einer erworbenen Hirnverletzung oder anderen neurologischen Erkrankungen.

Suva
Die Suva unterstützt Verunfallte bei der beruflichen Wiedereingliederung. Damit trägt die Unfallversicherung dazu bei, dass Menschen bessere Chancen auf Heilung und eine schnelle Rückkehr in den Alltag und die Arbeitswelt haben.

IV-Stellen Zentralschweiz
Die Aufgabe der IV-Stellen Zentralschweiz ist es, Menschen mit einer gesundheitlichen Einschränkung nachhaltig einzugliedern, ihre Existenz mit angemessenen finanziellen Mitteln zu sichern und Beiträge für ein selbstbestimmtes Leben zu leisten.

impulse / Label iPunkt
Das Label iPunkt von impulse ist ein Instrument zur Kommunikation der Corporate Social Responsibility. Die Unternehmen werden zu konkretem «Handeln» zugunsten der beruflichen Chancengerechtigkeit von Menschen mit Behinderung ermutigt.

zum Thema

Inklusion in der Kochschürze

Im Schloss Laufen am Rheinfall arbeitet ein ­junger Mann mit einer Behinderung: Amir Zahran ist Teil des Teams in der Restaurantküche. Dieses Setting ist für alle Beteiligten ein Gewinn.

mehr

Mit einem Knall war alles anders

Seit einem Autounfall hat Hans Schmied psychische Schwierigkeiten. Heute setzt er sich als ­Präsident des Vereins «GLEICH UND ANDERS Schweiz» für die ­psychische Gesundheit, Prävention und Unterstützung ­Betroffener ein. Das ist seine Geschichte.

mehr

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos > OK