Fühlen, Lernen, Staunen – was moderne Technik kann

Das Projekt Cybathlon macht an der Swiss Handicap Modernste Assistenzsysteme erlebbar

Demonstration einer Handprotese

Mit Gedanken ein Computerspiel steuern, mit einem künstlichen Bein gehen oder mit einem Rollstuhl über einen unebenen Boden fahren: Wie sich das anfühlt, erleben Sie beim gemeinsamen Auftritt von PluSport Behindertensport Schweiz und der ETH Zürich.

Das Projekt Cybathlon

Im Oktober 2016 hat die ETH Zürich erstmals den internationalen Wettkampf Cybathlon durchgeführt. An diesem Event sind Menschen mit Behinderungen unterstützt von modernsten Assistenzsystemen in verschiedenen Disziplinen angetreten. Der Fokus der Parcours lag dabei auf dem Lösen von Alltagsaufgaben wie Treppen steigen oder Wäsche aufhängen. An der Swiss Handicap haben Besuchende mit und ohne Behinderung die Möglichkeit, die verschiedenen Disziplinen mit den entsprechenden technischen Hilfsmitteln auszuprobieren.

mehr Informationen zum Projekt Cybathlon

Folgende Disziplinen können Sie ausprobieren:

Hindernisparcours mit Beinprothesen
Bei diesem Parcours müssen Sie verschiedene Schrittfolgen und Bewegungen ausführen und so über eine steile Rampe gehen.

mehr

Parcours mit motorisierten Rollstühlen
Bei diesem Parcours müssen Sie alltägliche Hindernisse wie Rampen und Stufen überwinden.

mehr

Fahrradrennen mit elektrischer Muskelstimulation
Mit Hilfe einer künstlichen Stimulation der motorischen Nerven kommt es zu einer Muskelkontraktion und Ihre Beine treten in die Pedale.

mehr

Parcours mit am Körper tragbaren Robotern
Bei diesem Hindernisparcours müssen Sie Treppen steigen oder auf einen Stuhl absitzen.

mehr

Geschicklichkeitsparcours mit Armprothesen
Bei diesem Parcours müssen Sie Aufgaben aus dem täglichen Umfeld lösen, zum Beispiel Wäsche aufhängen.

mehr

Virtuelles Rennen mit Gedankensteuerung
Sie steuern mittels Gehirn-Computer-Schnittstellen künstliche Figuren (Avatare) in einem Computerspiel.

mehr